Nombre de visiteurs : Hit Counter by Digits
 




 

 

books      epaw-video-en

 

 

Echos > 2014 > Wind-WAHN-Nein-Danke Bad Mergentheim e.V.

ger
Deutschland

logo

http://www.windwahn-bad-mergentheim.de/

! Wir werden unsere Heimat nicht wieder erkennen!

! ES GILT EIN ZEICHEN ZU SETZEN!

! NEIN ZUR WINDKRAFT !

 

Zur aktuellen Situation

05/01/2014

Egal ob es um die vielen Themen, die das Thema Windkraftausbau tangieren geht, oder um die Diskussionen die darüber schon seit Monaten und Jahren geführt werden, das alles sind nur Nebenkriegsschauplätze, denn die Planungen und Vorbereitungen zum flächendeckenden Ausbau laufen indes, trotz der teilweisen massiven Proteste in unverminderter Intensität weiter. Der Zug, vollbesetzt mit Subventionsgewinnlern, fehlgeleiteten Politikern, unbelehrbaren Idealisten und schlussendlich den Kapitalmärkten, rollt unaufhaltsam in Richtung der Zerstörung unserer Heimat und vermag von niemanden mehr aufgehalten zu werden.

Allen Beteuerungen der Protagonisten, nachdem es schon nicht so schlimm werden wird bzw. die einen oder anderen Gebiete nicht mehr vorgesehen sind zum Trotz, laufen die Planungen bei genauem Hinsehen in genau eine Richtung. Bestes Beispiel sind die Gemeindegebiete, in denen sich die Projektierer bereits seit Jahren und aktuell in verstärktem Ausmaß auf die Grundstücksbesitzer stürzen und ihnen mit horrenden Summen (bis 35 - 40T€/a und weiter steigend) Pachtverträge schmackhaft machen. Hier sei beispielhaft Apfelbach (Teilort von Bad Mergentheim) genannt.  Es ist ein Hauen und Stechen um die Grundstücke, die zu ¾ in Waldgebieten liegen entbrannt, dem die letzten Grundstückseigentümer nicht mehr widerstehen können und ihre Unterschrift unter die Verträge und somit unter den Ausverkauf unserer Heimat setzten…und dies wird alles von unserer Politik nicht nur billigend in Kauf genommen sondern auch noch massiv gefördert.

Gebiete die allem Anschein nach momentan nicht betroffen sind oder scheinbar sein werden, werden über kurz oder lang, alleine auf Druck der oben genannten Mechanismen, verstärkt mit dem konfrontiert werden, mit dem jetzt schon ein Teil der Bürgerinnen und Bürger zu kämpfen haben.

Alle Verfahrensschritte beim Ausbau der Windkraft münden schlussendlich bei einer Tatsache, die auch gesetzlich verankert ist und lautet: WINDKRAFTANLAGEN SIND PRIVILIGIERTE BAUVORHABEN. Sieht man diese Vorgabe und die horrenden Subventionsgewinne für einige Wenige im Konsens kann man sich vorstellen wohin die Reise geht. Seit vor ein paar Jahren auch noch die Waldgebiete zum Abschuss frei gegeben worden sind, kennt die Gier keine Grenzen mehr. Egal ob die Kommunen der Windkraft Raum gibt oder nicht, über allem schwebt der gesetzlich zitierte Begriff `substanziell`, der genau von niemandem definiert werden kann. D.h. der Windkraft wird so viel Raum gegeben werden, wie es die freien Märkte und somit der Kapitalismus für nötig erachten. In der Zwischenzeit haben sich Firmenkonsortien gebildet (z.B. EON und Juwi, ENBW und…) und es sind Erwartungen geweckt worden, die sich die Protagonisten nicht mehr wegnehmen lassen werden. Die verantwortlichen Politiker werden diesen Zug nicht mehr aufhalten können. Die Geister die ich rief…

Schlussendlich bleibt uns, als den betroffenen Bürgerinnen und Bürger vor Ort, nur uns bis zum Schluss gemeinsam mit allen Mitteln zu wehren und das Ausmaß der Zerstörung unserer Heimat möglichst gering zu halten

Aktuell steht die Bürgerbefragung zur Windkraft in den unmittelbar betroffenen Ortschaften der Stadt Bad Mergentheim, nämlich den Ortschaften Apfelbach, Schönbühl, Herbsthausen, Rot und Dörtel an. Hier gilt es ein Zeichen zu setzten, dass wir, die Bürgerinnen und Bürger der kleinen Ortschaften unsere Heimat nicht für eine Technik kaputt machen lassen, die nachgewiesener Maßen nicht dem dient, weshalb sie in unsere herrliche Natur gepflanzt werden soll.

Für eine Technik die weder den CO2-Ausstig senkt, noch auch nur ein Kraftwerk ersetzten kann, sondern lediglich einigen wenigen die Taschen füllt, soll unsere Heimat und die Zukunft unserer Kinder für ein Leben in ländlicher Region verkauft werden.

Diese Mail bitte auch im Bekannten und Verwandtenkreis verbreiten…auch ausgedruckt.
Herzliche Grüße
Wind-WAHN-Nein-Danke Bad Mergentheim e.V.
info@windwahn-bad-mergentheim.de
www.windwahn-bad-mergentheim.de

 


1234

Seitenanfang
Impressum